Delta Δ:

Optionskennzahl ("Greeks"); Sensitivitätsmaß für den Zusammenhang zwischen einer Wertänderung des Basisobjektes einer Option und der Änderung ihrer Prämie: Der Delta-Faktor beziffert c.p. die absolute Veränderung des Optionspreises in dem Augenblick einer (theoretisch infinitesimal) kleinen Änderung des Wertes des zugrunde liegenden Instruments (Underlying), praktisch immer um eine Ziffereinheit ("speed"). Analytisch erhält man Delta durch die erste partielle mathematische Ableitung der Optionspreisformel nach dem Wert des Underlying. Der Bestimmungsraum von Delta liegt für gehaltene Kaufoptionen (Calls) im Bereich zwischen 0 und 1 einschließlich, für Verkaufsoptionen (Puts) liegt dieser zwischen minus 1 und 0 einschließlich. Das Delta einer Option nimmt absolut genommen einen umso größeren Wert an, je weiter sie ins Geld rückt; und umgekehrt. Ein Call bspw., der "deep in the money" ist, hat ein Delta von annähernd +1. Delta lässt sich deuten als die Wahrscheinlichkeit, mit der die betreffende Option mit Fristablauf im Geld endet. Delta gibt als Hedge-Parameter überdies Auskunft über die äquivalente Zahl von Aktien in einem Portfolio, die das Kursverhalten der bezüglichen Option nachbildet (Delta Hedge; Hedge Ratio).