DeiFin – Die Finanzseite

Home Feedback Inhalt Impressum Suchen Danke Datenschutz

     Robo-Advisor

Futures
Optionen
Hedging
Märkte
Themen
Bücher
Rat und Tipps
Glossar
Links

 

Vergleichsrechner Robo-Adviser

 NK Banner 728x90

 

   Was ist ein Robo-Advisor?

Unter einem Robo-Advisor, auch Robo-Adviser, entlehnt aus slawischem robot, »Fronarbeit«, und englischem advisor oder adviser, »Berater«, versteht man – und zwar erst seit dem Jahre 2008, in dem diese den Weg in die Öffentlichkeit gefunden haben – einen weitgehend selbstgesteuerten Online-Vermögensverwaltungsdienst, der unter Verwendung von bestimmten, scharfsinnig ausgeklügelten Rechnungsvorgängen (d.i. Algorithmen des Portfolio-Managements) eine zielgerichtete Anlageberatung bietet und sie möglichst kostensparend und mit nur geringfügigen Anforderungen an die Konten-Mindesteinlage maschinenmäßig, d.h. fast ganz ohne menschliches Zutun, abschließend durchfü hrt. Die Verwendung von Robo-Advisorn zur Geldanlage wird mitunter bündig auch als "digitale Beratung" bezeichnet. Weitere geläufige und oft zu hörende Bezeichnungen aus der Geldwirtschaft für Finanzdienstleistungsunternehmungen, die dieser neuartigen Sparte der Finanztechnologie anhängen, sind "automatisiertes Anlage-Management", "automatisierter Anlageberater", "digitaler" oder "virtueller Anlageberater" sowie "Online-Anlageberater".

Wie bei der Auswahl der einzelnen Vermögensanlagen, so gelangen auch bei deren Verwaltung besondere Algorithmen zum Einsatz, welche als Abart "künstlicher Intelligenz KI" allesamt auf wohl überlegten Rechenverfahren beruhen, die von hervorragend geschulten Finanzberatern, Anlageverwaltern wie von Datenwissenschaftlern in nahem Zusammenhang damit eigens entwickelt wurden. Die ganze Frucht ihrer wissenschaftlichen Arbeit wird anschließend in enger Zusammenarbeit mit Programmierern in Software gebunden und durch die Vertriebskanäle der Bankhäuser hindurch übers Netz (online) Geldanlegern allgemein zugänglich gemacht. Ihrer Natur nach sind Robo-Adviser darauf berechnet, das von Kunden zur Veranlagung zugewiesene Vermögen auf der Grundlage ihrer vorher ermittelten Risikovorlieben und bevorzugten Anlagezeiträume einer verlangten und mit diesen möglich werdenden Zielrendite entgegenzuführen.

Für die darauf aufbauenden Portfolios wird in aller Regel die Anlageklasse der börsengehandelten Fonds in Gebrauch gesetzt (ETF-Portfolios). Aber auch Aktien, Anleihen, Futures, Rohstoffe sowie die hiervon gehandelten Wertpapiere (ETPs), ja selbst Immobilien kommen dieses Zweckes halber vorzugsweise in Betracht, sofern Letztere ebenso rege umgesetzt werden wie die darauf bezüglichen ETFs. Bei der Ausführung der von Robo-Advisern gegebenen Empfehlung können Kunden grundsätzlich zwischen Angeboten mit passiven Asset-Allocation-Techniken, die schlicht Teilnahme am allgemeinen Marktgeschehen ermöglichen, und aktiven Asset-Management-Verfahren, die, wenn möglich, auch auf Überrenditen aus sind, sowie ferner zwischen verschiedenen bereit gehaltenen Anlageplänen (so z.B. "buy and hold, B&H", "value at risk" wie auch dahin zielende Ansätze gemäß dem Fama-French-Dreifaktorenmodell) wählen.

 growney: Einfach. Erfolgreich. Anlegen.

Sämtliche der oben aufgeführten Leistungen eines Robo-Advisors richten sich bei der Verwirklichung an eine möglichst breite Vielheit von Geldanlegern. So kann das Leistungsangebot grundsätzlich von dreierlei Artbeschaffenheit sein.

1.) Bloße Beratungsangebote durch den Robo-Advisor: Bei dieser Art der Beratung wird schlechterdings eine Software-Lösung dargeboten, um ein für den Kunden geeignetes Portfolio entsprechend seiner Risikoneigung und seines bevorzugten Anlagezeitraums zu bestimmen. Der Kauf der einzelnen Portfolio-Bestandteile bleibt dem Kunden allerdings selbst überlassen.

2.) Fonds-Lösungen: Der Anbieter bündelt schon fertig vorbereitete Portfolios in einem Dachfonds, den der Kunde darauf passend über die Börse beziehen kann. Sowie

3.) Verwaltete Depots: Robo-Advisor dieser Klasse bieten das reichhaltigste Beratungsangebot. Das Portfolio wird zunächst gewissenhaft ausgerichtet auf die Bedürfnisse und besonderen Rücksichten des Kunden, daraufhin endgültig erstellt, im Folgenden nun auch überwacht und nötigenfalls regelmäßig von der kontoführenden Partnerbank durch Umschichtung an die wechselnden Marktverhältnisse eigenständig angepasst ("rebalancing"). Zugang zum Stand des Portfolios erhält der Kunde bequem über die Netzseite des Anbieters oder über gesondert vorbereitete Investment-Anwendungen ("Apps", Benutzeroberflächen usw.).

 Üblichermaßen sind die Banken die hauptsächlichste Anlaufstelle und zugleich Quelle von Robo-Advisor-Diensten, einerlei, in welcher Art und in welchem Umfang der Kunde die Umsetzung des durch den Algorithmus ausgewählten Portfolios begehrt, ohne Unterschied, ob aktiv (dynamisch) oder passiv (B&H) geführt. Die Mittel und Wege, mit denen die verschiedenen Anbieter der digitalen Anlageberatung ihre Kunden-Portfolios verwalten, unterscheiden sich im Grunde kaum oder gar nicht von den Portfolio-Verwaltungstechniken und den dabei zum Einsatz gebrachten Software-Lösungen, welche ohnehin auf dem Finanzmarkt in diesem Zweig viel verbreitet sind. Lediglich der Vertriebskanal läuft hierbei vorwiegend durch das weltweite Netz hindurch. Robo-Adviser beanspruchen im Vergleich mit herkömmlichen menschlichen Beratern nicht nur kleinere Mindestbeträge für investierbare Vermögenswerte, sondern veranschlagen auch bedeutend geringere Gebühren, die je nach Art der Beratungsleistung sich ungefähr auf 0,2 bis  2,8v.H. des verwalteten Vermögens belaufen. Zusätzlich fallen jährlich Kosten von 0,1 bis etwa 2 Prozent für die Führung des jeweiligen Fonds an. Der Mindestinvestitionsbetrag für den Zugang zu Robo-Beratern liegt beispielsweise in den Vereinigten Staaten von Amerika bei nichts mehr als 500 US-Dollar, in Europa zum Teil noch deutlich darunter.

Robo-Advisor haben seit einigen Jahren einen mächtigen Aufschwung genommen. Robo-Adviser verwalten nach ungefährer Schätzung allein in Deutschland ein Anlagevermögen von 12 Milliarden Euro. Die größten Anbieter von Robo-Adviser-Diensten sind jedoch in den Vereinigten Staaten ansässig, einige davon haben sich aber auch hierzulande und sonst in Europa niedergelassen; als da sind:

The Vanguard Group, Charles Schwab Corporation, TD Ameritrade, Betterment, Wealthfront, Personal Capital, Wealthsimple, gefolgt von Nutmeg aus Großbritannien und Scalable Capital, heimatberechtigt in Deutschland und Großbritannien. An noch anderen namhaften Anbietern wären zudem investify, quirion, cominvest sowie  growney aus Berlin zu nennen.

Nachstehend findet sich ein nützlicher Vergleichsrechner, der einige Auskunft gibt über die verschiedenen derzeit in Deutschland und Europa auf dem Markt befindlichen Robo-Advisern.

 

Siehe auch:

Aufzählung

Übersicht über Kursdatenanbieter ("data vendor")

Aufzählung

Wirtschaftskalender

Aufzählung

Die Goldseite

Aufzählung

Zur Kapitalanlage

Aufzählung

Vergleich von Depots der Banken

Aufzählung

Vergleich von Girokonten

Aufzählung

Vergleich von Festgeldanlagen

Aufzählung

Vergleich von Kreditkarten

Aufzählung

Zins-Futures

Aufzählung

Aktienindex-Futures

Aufzählung

Kredit aufstocken – 5 Tipps für eine problemlose Krediterhöhung

Aufzählung

Sachverständige für Versicherungen und Kapitalanlagen

Aufzählung

Rendite und Volatilität

Aufzählung

Passives Einkommen

Aufzählung

Online Geld verdienen mit E-Commerce

 

 

Geschäftsanzeige:

Bester Robo-Advisor

Robo Advisor (ROBIN)

Nachhaltiger Robo-Advisor von Smavesto

Hier den RoboAdvisor von Estably beantragen!

Alle Angaben ohne Gewähr

 

zurück

"Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt."
Albert Einstein, dt. Physiker, 1879 - 1955

 

Futures Optionen Hedging Märkte Themen Bücher Rat und Tipps Glossar Links

 

 

 

 

Diagramm

Home Feedback Inhalt Impressum Suchen Danke Datenschutz

 

Ihre E-Mail mit Fragen, Anregungen, Kommentaren oder Verbesserungsvorschlägen zu dieser Webseite an: info-d1@deifin.de 
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verfassers. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Datenschutz und Urheberrecht
© 2003
2024 Bert H. Deiters
 Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernehme ich keine Gewähr.
Wegen geschäftl. Anzeigen wende man sich an info-d1@deifin.de.
Stand: 20. Juli 2024. Alle Rechte vorbehalten.