Markt:

lat. "mercatus" »Handel«; abstrakte ökonomische Stätte zur Beförderung des Handelsverkehrs. Ein Markt bietet zu den Abhaltungszeiten die Gelegenheit zum Tausch des Marktgegenstandes. Auf dem Markte gelangt der zusammentreffende Spielraum von Angebot und Nachfrage zum erhofften Vorteil beider Marktpartner zur Wirksamkeit. Das verwirklichte Austauschverhältnis von Marktgegenstand (Kaufgut) und Preisgut bestimmt den Marktpreis. Letzterer bringt das Angebot und die Nachfrage auf dem Markt zum Ausgleich.