Bedingtes Termingeschäft:

börsliches oder nicht-börsliches Termingeschäft, bei dem mindestens eine der Vertragsparteien ein Wahlrecht in der Frage der Erfüllung des Vertrages hat. Diese kann wählen, das bei Vertragsschluss vereinbarte unterliegende Erfüllungsgeschäft zu den festgelegten Konditionen tatsächlich zu vollziehen oder vom Geschäft zurückzutreten. Zu den bedingten Termingeschäften gehören insbesondere Optionen und Optionsscheine; den bedingten Termingeschäften sind die unbedingten Termingeschäfte koordiniert. Die Kategorisierung von Termingeschäften in unbedingte ("unconditional") und bedingte Termingeschäfte ("conditional") ist von rechtlicher Natur und stellt ab auf die Art der Erfüllung kontraktlicher Verpflichtungen bei Fälligkeit: beidseitige Erfüllung als festes Erfordernis oder Wahlrecht.