DeiFin – Die Finanzseite

Home Zurück Feedback Inhalt Impressum Suchen Content

     Geldtransfer

Futures
Optionen
Hedging
Märkte
Themen
Rat und Tipps
Bücher
Glossar
Links

 

Internationaler Geldtransfer

 

 Internationaler Geldtransfer - Geschäftsmodell mit Zukunft?

Im Zeitalter der Globalisierung sind immer mehr Menschen über Grenzen hinweg unterwegs und tätig - ob als Reisende, aus beruflichen Gründen oder um woanders bessere Lebensperspektiven für sich zu finden. Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass internationale Zahlungstransfers stark an Bedeutung zugenommen haben.

Wer sich länger im Ausland aufhält, muss jederzeit zahlungsfähig sein, um seinen Lebensunterhalt, Unterkunft und Fortbewegung bestreiten zu können. Oft sollen auch Geldbeträge aus dem Ausland nach Hause transferiert werden, um Angehörige zu versorgen. Überweisungen zu Zielen außerhalb der EU sind allerdings keineswegs immer problemlos. Dies hängt wesentlich vom Zielland und der dort vorhandenen Finanz-Infrastruktur ab. Grenzüberschreitende Transfers dauern oft wesentlich länger als normal, oft verfügt der Adressat nicht einmal über eine Bankverbindung vor Ort.

Grenzüberschreitende Bargeldtransfers - gut und teuer

Um hier Abhilfe zu schaffen, gibt es seit jeher Dienstleister, die sich auf internationale Bargeldtransfers spezialisiert haben. MoneyGram und Western Union sind zwei bekannte "klassische" Akteure in diesem Geschäft mit weltweiter Präsenz. Daneben gibt es etliche andere Anbieter. Über solche Unternehmen, die über Filialen und ein Netz von Partnern funktionieren, sind Bargeldtransfers über Grenzen hinweg meist schnell und recht zuverlässig möglich. Allerdings
hat der Transferservice seinen Preis. Die Unternehmen lassen sich ihre Dienste gut bezahlen. Gerade bei Kleinbeträgen machen sich die Transfergebühren unangenehm bemerkbar und erreichen oft mehrere Prozent des überwiesenen Geldbetrags. Nicht selten verstecken sich die Kosten auch in den berechneten Wechselkursen. Nach Angaben des Overseas Development Institute fallen zum Beispiel alleine für Geldtransfers nach Afrika jährlich Gebühren in Höhe von 1,8 Milliarden Dollar an.

Die Chancen der Digitalisierung

Es überrascht daher nicht, dass internationale Geldtransfers inzwischen auch innovative Akteure anlocken, die ihr Geschäftsmodell darauf aufbauen. Ein wesentliches Argument, um sich dabei erfolgreich am Markt zu positionieren, sind die (günstigeren) Kosten bei mindestens vergleichbaren Leistungsstandards. Um dies darzustellen, werden konsequent die Chancen der Digitalisierung genutzt. Ein Beispiel dafür ist
Azimo.de. 2011 als Start-up in Großbritannien begonnen, hat sich das Unternehmen binnen weniger Jahre zu einem weltweit aktiven Anbieter von Bargeldtransfers entwickelt. Heute kann Bargeld in nahezu alle Länder rund um den Globus geschickt werden - ein Service, von dem nicht nur Migranten gerne Gebrauch machen, sondern auch Geschäftsreisende oder Touristen, die unterwegs dringend Geld benötigen, weil sie ihr Reisebudget überschritten haben oder ihre Kreditkarte abhanden gekommen ist.

Solche innovativen Anbieter punkten mit ihren digitalen Prozessen, die die Abwicklung einfach, effizient und kostengünstig machen. Ein besonderer Vorteil dabei ist, dass eine Filialpräsenz oder ein Partnernetzwerk nicht mehr zwingend erforderlich ist. Alle Transaktionen können online abgewickelt werden, notfalls per Überweisung direkt aufs Mobile Wallet als "digitales Portemonnaie" - besonders praktisch dort, wo keine Bank oder Auszahlstelle in der Nähe ist. Die erzielbaren Kostenersparnisse sind beeindruckend. Die anfallenden Gebühren machen vielfach nur einen Bruchteil der Kosten herkömmlicher Zahlungsdienste-Anbieter aus.

Wachsendes Transfervolumen bietet mehr Platz

Da
der Prozess der Globalisierung noch längst nicht zu Ende ist, dürfte auch in Zukunft das Volumen internationaler Geldtransfers weiter zunehmen. Für innovative FinTechs eröffnen sich vor diesem Hintergrund zusätzliche Chancen, sich als erfolgreiche Dienstleister neben den herkömmlichen Anbietern nachhaltig zu positionieren.

Siehe auch:

Kapitalanlage jetzt vergleichen!

Liste aller Währungskürzel

Liste aller Währungen und Untereinheiten

Die Goldseite

Devisenkurse in Echtzeit

Depotvergleich Börse

Tagesgeldvergleich

Börsengeschäfte und Girokontoverwaltung über einen Anbieter

Vergleich von Girokonten

Vergleich von Festgeldanlagen

Vergleich von Ratenkrediten

Kleinkredit, Minikredit, Dispokredit

Sparpläne und Renditen

Zins-Futures

Nullzinspolitik: Wie Sie als Sparer und Kreditnehmer dennoch Vorteile haben können

 

Alle Angaben ohne Gewähr

 

zurück

 

Futures Optionen Hedging Märkte Themen Rat und Tipps Bücher Glossar Links

 

 

 

 

Diagramm

Home Feedback Inhalt Impressum Suchen Content

 

Ihre E-Mail mit Fragen, Anregungen, Kommentaren oder Verbesserungsvorschlägen zu dieser Webseite an: info-d1@deifin.de 
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verfassers. Bitte beachten Sie auch den Disclaimer und Urheberrechtshinweis
© 2003
2017 Bert H. Deiters
 Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernehme ich keine Gewähr.
Fehler berichtigen.
Stand: 31. Oktober 2017. Alle Rechte vorbehalten.